Aktuelles & Wichtiges

zu den Themen Qualitätsmanagement, Umweltmanagement, Arbeitssicherheit, Arbeitsschutz, Audit/Begehungen, Büro Check, Gesundheit am Arbeitsplatz in oder um München, Bayern finden Sie hier. Ob als Qualitätsmanager (QM), Umweltmanager (UM) oder Fachkraft für Arbeitssicherheit (FASI/SIFA), öfters vorbei schauen beziehungsweise verlinken lohnt sich.

 

Sie haben zum Qualitätsmanagement, Umweltmanagement, Arbeitssicherheit, Arbeitsschutz oder integrierte Managementsysteme oder zu einem Beitrag Fragen?

Schreiben Sie uns oder rufen Sie an! Gerne können Sie auch ausgewählten Beiträge auf openpr.de nutzen.


Bild des Monats

Nicht immer kann eine Leiter parat sein, wofür haben wir einen Bagger!












ISO 45001 verzögert sich

Da zur ISO 45001:DIS nahezu 3000 Einsprüche bzw. Anmerkungen eingingen und die Zustimmung unter 75% lag, wurde beschlossen, eine zweite Runde durchzuführen. Der Draft 2 engl./franz. kann bei der ISO eingesehen werden. Die Abstimmungsphase beginnt am 19.Mai 2017 und endet am 13.Juli 2017. Die Anmerkungen sollen Mitte September 2017 im nächsten Meeting diskutiert werden.

ISO/PC283



Lärm, Lesen und konzentriertes Arbeiten

baiMENTO Lärm

Lärm kann nicht nur störend sein, sondern ist oft schädigend auf das Gehör. Nicht unbedingt sofort, aber in der Gesamtheit auf die ganze Lebensspanne gesehen.
Dies sind aber nicht die einzigen Beeinträchtigungen. Jeder hat die Einflüsse von störenden Geräuschen bereits selbst mal erlebt, wenn Konzentration erforderlich ist. Sei es beim Lesen oder bei diffizilen Arbeiten. Dies führt zu Fehlern sowohl beim Verständnis als auch bei der Ausführung von Tätigkeiten. Oft wird es unter dem Begrif Ausschuss oder Doppelarbeit subsumiert.
Eine BAuA-Studie hat es näher untersucht und ist zu interessanten Ergebnissen gekommen. Generell lässt sich sagen, dass Sprache eine höhere Störwirkung hat als Geräusche. Und das verständliche Sprache mehr negative Einflüsse hat als unverständliche Gespräche. Ebenso ist ein lauterer Lärmpegel beeinträchtigender als ein Geringerer.
Wer sich näher dafür interessiert kann hier Näheres erfahren.

H. Sukowski: Wirkungen von Lärm auf das Lesen. Bisherige Erkenntnisse und Ergebnisse einer Pilotstudie mit Blick auf den ArbeitskontextArtikel "Wirkungen von Lärm auf das Lesen" (Q: BAUA)


Ständige Erreichbarkeit

Ein Thema das immer mehr an Bedeutung gewinnt. Zumal es auch in Zeiten von Smartphones, Flat-Rates und gewissem 'Sucht-Charakter' (ich könnte ja was Wichtiges verpassen!) immer selbstverständlicher wird. Jeder Arbeitgeber bzw. Vorgesetzte sollte sich dabei aber bewusst sein, das eine email, ein Termineintrag oder eine Mitteilung (auch oder gerade die Automatischen), der an Mitarbeiter geht Konsequenzen haben kann. Ob mit oder ohne Einwilligung des Arbeitnehmers. So kann eine Nachricht am Sonntag sehr schnell zum Verstoss der Sonntagsbeschäftigung führen, sofern keinen Genehmigung vorliegt. Ebenso kann eine Mitteilung am Mittwoch z.B. um 18h00 zu einer Unterbrechung der Ruhezeiten führen. Betrifft dies eine Berufskraftfahrer, und hat dieser einen Verkehrunfall, kann dies einen Angriffspunkt der gegnerischen Versicherung nach sich ziehen. Ein vermeidbares Problem! Entsprechende Unterweisungen und Sensibilisierungen Ihrer Führungskräfte sollten daher regelmäßig erfolgen. Q: baua 978-88261-039-0


ISO/IEC Direktrive Part 1 - Annex SL - High Level Structure (HSL)

Der Anhang SL gibt Empfehlungen für die Struktur von Mangementsystem-Normen und für eine Terminologie. Aktuell sind die wichtigsten ISO 9001 (Qualität), ISO 14001 (Umwelt), ISO 50001 (Energie) und ISO 14001 (Arbeitsschutz) Richtlinien, die sich gemäß den HLS-Empfehlungen richten. In dieser vorgegebenen Normenstruktur ist eine Änderung unter 10. Verbesserung nicht zugelassen, die Ergänzung durch Unterabschnitte durchaus möglich, In Abschnitt 8 sogar erwünscht.

Die vorhandenen Standardtexte bzw. Begrifflichkeiten/Definitionen des Annex SL können lediglich ergänzt werden. Der PDCA Zyklus und der Prozessgedanke ist kompatibel.

Bei den Abschnitten 4.1 Verstehen der Organisation und des Kontextes sind interne und externe Anforderungen zu erkennen und durch das System in die Ziele zu übertragen.

Im Abschnitt 5.1 Führung und Selbstverpflichtung werden die Erwartungen an die oberste Management präzisiert. Von der obersten Leitung wird eine klare Führung erwartet. Die Führungskräfte müssen die Anforderungen mittels dem Managementsystem in das operative Geschäft umsetzen.

Die Anforderungen an das Risikomanagement werden umfangreicher und es werden konkrete Maßnahmen gefordert, die auch in die Ziele und deren Erreichung einfließen. Es wird ein proaktiver Ansatz erwartet, mehr als nur die Festlegung von Korrekturmaßnahmen.

Der Abschnitt 7.5 Dokumentierte Information erwartet nun unmissverständlich, daß jeder Mitarbeiter für seine Arbeit Arbeitsanweisungen zur Verfügung haben muss.

ISO/IEC Directives Part 1 (8th) and Consolidated ISO Supplement

 


 

Arbeitssicherheit

 

 

Bildschirmarbeitsplatz

 

 

Büroarbeitsplatz

 

 

Fachkraft für Arbeitssicherheit

 

 

ISO 45001

 

 

PDCA

 

 

Annex SL

 

 

Ing.Büro